Auf der Suche nach……

……..etwas, was ich mir heute zum Abendessen zubereiten könnte, bin ich auf diese Seite gestoßen und war richtig begeistert, was man sich dort für Inspirationen holen kann. Toll geschrieben und super bebildert, das man richtig Lust zum kochen bekommt.

 

Heutegibts:

 

https://heutegibts.wordpress.com/2013/08/02/wurstsalat-frankischen-wurstsalat/

 

Mensch hat der mir gemundet und als ich ihn fast aufgefuttert hatte, merkte ich erst, das ich ganz vergessen habe, ein Foto zu machen *lach

 

Da habe ich mir eben eins geklaut und ich schwöre, meiner sah genau so genial aus, wie der vom Chefkoch.

Wurstsalat 1

 

 

Auch diesen Beitrag finde ich total klasse, denn wir sind alle große Kloß- und Knödel-Freunde in der Familie und da kann ich mich doch wieder mal so richtig austoben 😉

 

https://heutegibts.wordpress.com/2013/02/26/auf-gehts-selbst-gemachte-klose/

 

Vielleicht findet ihr ja auch was für den tollen Sommer, den wir zur Zeit haben, oder auch die ein oder andere Anregung.

 

Jetzt wünsche ich euch noch einen schönen Abend, einen tollen Sonntag und viel Schatten, in dem ihr euch gut erholen könnt.

 

Advertisements

21 Kommentare zu “Auf der Suche nach……

  1. Liebe Uschi,
    Wurstsalat ist eine leckere Sache. Ich mache ihn meist mit Fleischwurst, Tomaten und Zwiebeln. Erfrischend und leicht.
    Klöße sind nicht so unser Ding *zugeb* es sei denn Germknödel. Die gibt es aber überwiegend im Herbst und Winter.
    Aber tolle Rezepte, die das „Nachkochen“ einfach machen.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag!
    Liebgrüßle
    Rika

    • Danke liebe Rika,

      ich kannte den Wurstsalat auch nur mit der Fleischwurst und sauren Gurken und Zwiebel rein geschnitten, aber DEN musst echt mal probieren.

      Ihr habt ja im Norden nicht den bayerischen Presssack, aber wenn dein Metzger/Fleischer eine Hausmacher Sülze hat, dann teste es mal damit….ein Genuss !!!

      Vielleicht fühle ich mich auch deshalb in Bayern (meiner zweiten Heimat) so wohl, weil ich als gebürtige Thüringerin keinen Sonntag zu hause kannte ohne Thüringer Klöße *gg

      Ich sag‘ immer, jeder macht sich das zum Essen, was ihm schmeckt und so soll es auch bleiben, gell 😉

      Danke dir und einen lieben Gruß zum Sonntag,
      auf das er richtig fein werde

      Uschi

  2. Auch ich habe in diesem heißen Sommer schon öfters Wurstsalat, Thunfischsalat, oder Nudelsalat gemacht.
    Es ist einfach zu heiß, um zu kochen.
    Knödel mache ich dzt. keine, da steht man zu lange beim Herd.
    Aber ich habe noch welche eingefroren *freu*
    Knödel mit Croutons habe ich noch nie gegessen, stelle ich mir aber sehr trocken vor.
    Ich fülle sie gerne mit kleingeschnittener (oder faschierter) Wurst und Selchfleischresten. Auch mit Grammel (Grieben) schmecken diese lecker.
    Oder Tirolerknödel, das einfache Semmelknödel sind, wo man magere Selchfleischwürfel dazu mischt, schmecken auch sehr gut. Dazu ein warmer Krautsalat, hmmm.
    Aber ich sag auch, daß Knödel eher ein ab/Herbst Essen ist.

    Hier wars heute wieder irre heiß….38° *apühhh*

    Bussis ♥
    Uschi

    • Du Uschi,
      mir geht es im Moment auch so und genau deshalb habe ich gegooglt und bin auf dieser Koch-Blog- Seite gelandet.

      Ich mag Salate, wenn es so heiß ist auch in allen Varianten und Knödel jetzt auch nicht *grins.

      Deine Vorschläge sind aber auch super und ich werde bestimmt einiges mal testen.
      Kennst mich ja scho a bissel und weißt, das ich für alles offen bin 😉

      Musst mal die Knödel/ Klöße mit den Croutons probieren, die sind echt ganz locker und fluffig und auch schneller durch, als ohne.

      Du weißt doch, probieren geht über studieren *lach

      Danke und Gute Nacht,
      denn ich bin nur noch wach, weil hier ein riesiges Gewitter grad durchgefegt ist *ufff

      Bussis ♥
      Uschi

  3. Das ist ja wiedermal ein tolles Thema. Ich habe gleich auf diesen Seiten ein bisschen gestöbert. Ich esse gerne den schweizer Wurstsalat mit Schübling oder Leoner, Käse und Zwiebel. Den fränkischen Wurstsalat muß ich mal ausprobieren. Der sieht ja lecker aus. Knödel gibt es bei uns in allen Variationen. Franz ist mein Knödelspezialist – ich glaube, er hat schon alle Knödelarten gekocht. Er kommt ja ursprünglich aus dem Bayerischen Wald und da sind die Knödel – auch die Österreicher Knödel – daheim. Ich bin hauptsächlich für Hefeknödel zuständig 🙂
    Danke für Deine tollen Tips.

    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Traudl und Franz

    • Sonntag geschafft liebe Traudl
      und heute sogar ein wenig abgekühlt den Abend genießen 😉

      Schweizer Wurstsalat musste ich früher immer meinem Papa machen, den hat er geliebt.

      Als ich auf die Seite gestoßen bin, habe ich auch gleich losgestöbert
      und so einiges gefunden, was mir gefallen hat.
      Wenn man so wie ich, jede Woche mal für die Enkel kocht,
      ist man doch für solche Anregungen richtig dankbar, gell ;-).

      Könnte dich ja richtig beneiden, das dein Franz so ein Knödel Spezialist ist *grins,
      aber ich koche wirklich sehr gerne und verwöhne so auch gerne meine Gäste.

      Danke dir ganz lieb, grüsse Franz von mir und habt morgen einen guten Wochenstart….

      herzlichst Uschi ♥

  4. Wir hatten vor kurzem Semmelknödel mit Pfifferlingen, das war auch sehr lecker und ein grüner Salat dazu. Auch der berühmte Semmelknödelsalat aus Oberbayern ist ein echter Gaumenschmaus.

    Kein Wunder, dass ihr alle Knödelfans seid, ihr wohnt ja auch ganz nah bei der Knödelstadt *grins*.

    So nun habe ich schon so früh am morgen einen Riesenhunger ! Danke auch……

    Liebe Grüße und bis bald! 🙂
    Claudia

    • Bitteschön *lach

      Semmelknödel und Schwammerl liebe ich auch sehr my Darlin
      und ganz sicher werde ich bald mal in den Wald schaun, was es schon so an Pilzen gibt (fehlt jetzt bloß mal bissel Regen 😉 ).

      Danke dir und hab‘ heute einen ganz tollen Tag

      *Umärmelchen
      deine Usch ♥

  5. Ich bin nicht so für Knödel Aber der Wolfgang und die Kinder mögen gerne Knödel.
    Auch mag ich nicht gerne Wurstsalat.Ich weis verwöhn .Hier sag man:Was der Bauer nicht kennt das ist er nicht.Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag und ganz viel Sonne.Bussi Anke

    • So ist das halt liebe Anke,
      andre (Bundes) Länder, andres Essen und man muss ja auch nicht alles mögen, gell ;-).

      Den Spruch kenne ich noch gut von meiner Oma, die hat auch immer nur das gegessen, was sie kannte *lach.

      Danke und einen lieben sonnigen Gruß

      Uschi ♥

  6. Knödel gibt es nicht so oft bei uns, doch meine Nachbarin kommt von Bayern und hat mir mal ihr Semmelknödelrezept gegeben und ab und zu, besonders in der kalten Jahreszeit mach ich sie mal.
    Heute gibt es bei uns Schweinfleisch dänisch, lecker, zwar auch nicht so direkt ein Essen für die kalte Jahreszeit, doch wir haben Appetit darauf.

    Schweinefilet in Scheiben schneiden, würzen und anbraten, Pilze anbraten und in eine Auflaufform geben, grüne Bohnen darüber verteilen, Sahne mit Pfeffer und Salz abschmecken und darübergießen, zum Schluß Schinkenspeckstreifen darauf verteilen und für 20 min in den Backofen, lecker, ich mach mich gleich in die Küche und dann werden wir nachher schlemmen…

    LG Biene

    • *Wow….
      da hätte ich mich doch glatt gleich eingeladen, denn das Wasser läuft mir bei dem Gericht gleich im Mund zusammen liebe Biene *hmmmmm-lecker

      Danke für’s Rezept, das ist auch mal was für meinen *fleischliebenden Enkel
      und ich mag Bohnen auch besonders gern.

      Und weißt was ?

      Jetzt hast mir so nen Appetit gemacht, das ich erst mal meinen Kühlschrank plündern gehe, ehe ich hier weiter schreibe *ggg

      Liebe Grüsse und noch eine schöne Woche

      Uschi

  7. Sieht sehr lecker aus der „Fränkische“!
    Knödel esse ich nicht so gern, habe sie aber in Österreich schon versucht. Ich esse viel lieber „unsere“ guten Klöße!!!☺

    Liebe Sonntagsgrüße
    Gottfried

    • Was soll ich da nun antworten lieber Gottfried,
      ohne das ich die *Thüringer Klöße über alles lobe ? *lach

      Sie sind einfach die BESTEN, gell 😉

      Danke und liebe Grüsse in die neue Woche

      Uschi

  8. Ich glaub dir aufs Wort, dass dein Wurstsalat so gut aussah…

    Aber heute hab ich nicht mehr die Muße, die Rezepte alle zu lesen, das muss ich auf einen anderen Tag verschieben.

    Schlaf gut, meine Maus, ich hab grad bei dir gelesen, dass unsere Igu tot ist. Da muss ich erst mal ein wenig drüber nachdenken.

    Ich bin auch sehr traurig… immer mehr Leute um mich herum sterben.

    Sei ganz fest gedrückt von mir ♥ ♥ ♥

    • Deshalb konnte ich auch am Sonntag hier nicht weiter antworten,
      denn mitten im kommentieren kam die Nachricht von Heide aus Kalifornien wegen Igu……

      ich war ganz schön fertig mein Eulchen !!!

      Den Wurstsalat mache ich dir mal, wenn du bei mir zu Besuch bist, gell 😉

      Drück dich lieb zurück

      Deine Usch ♥

  9. Vielen Dank für den Tipp. Werde diese Seite meinem Mann zeigen, vielleicht schafft er es mit deser Anleitung mal perfekte Klöse her zu stellen. Da hat er bisher immer das Hndtuch geschmissen. War irgendwie nicht sein Ding.
    Wurstsalt essen wir auch sehr gern, machen ihn aber auch nur mit Lyoner oder Fleischwurst und Gurken und Zwiebeln. Manchmal auch Tomaten und Käse darunter, dann ist ja eigentlich schon kein richtiger Wurstsalat mehr, aber mehr nach meinem Geschmack! 😀
    LG Birgit

    • Immer wieder gerne liebe Birgit
      und ich denke mir grad so, bei dem Talent, das dein Mann beim Kochen an den Tag legt,
      da gelingt es ihm ganz sicher mit der Anleitung vom *Chefkoch ;-).

      Wurstsalat sollte man, das ist meinen Meinung, sich einfach so zubereiten, wie er einem persönlich am BESTEN schmeckt, gell.

      Danke für deinen Besuch bei mir
      und ganz herzliche Grüsse in die Ferne
      Usch ♥

  10. Kloesse sind mein Leibgericht- aus rohen Kartoffel am liebsten und meine oberpfaelzerische Mutter machte die sehr oft an einem Sonntag.!!

    Ich muss aber sagen, dass ich mir grad Kloesse aus der Packung gemacht hatte. sie waren okay- besser wie nix!!

    LG, Heide

    • Hallo liebe Heide,

      bei uns zu hause war es Pflicht, das Sonntags Klösse auf dem Teller waren, sonst war mein Papa ungenießbar *lach.

      Die aus der Tüte habe ich noch nie probiert, allerdings gibt es bei uns auch fertige verpackt, die müssen ab und zu auch mal herhalten (allerdings sehr selten), wenn mir die Zeit fehlt.

      Einen lieben Gruß zu dir
      Uschi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s